"Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“

„Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ ist ein Programm der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e. V., gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, die Forum K&B GmbH, die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator sowie die Städte Baden-Baden, Freiburg, Göppingen, Heidenheim, Heilbronn, Konstanz, Mannheim, Pforzheim, Schwäbisch Gmünd und Ulm.
Nach vier Jahren Modellphase wird das bundesweit erfolgreiche Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ der Bundeskulturstiftung und der Stiftung Mercator nun für weitere vier Jahre, seit dem Schuljahr 2015/2016, fortgeführt.
Kernanliegen des Förderprogramms ist verstärkte kreative kulturelle Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen in Baden Württemberg. Die 10 Kulturagenten in Baden-Württemberg betreuen Netzwerke in den ausgewählten Kommunen Baden-Baden, Freiburg, Göppingen, Heidenheim, Heilbronn, Konstanz, Mannheim, Pforzheim, Schwäbisch-Gmünd und Ulm.

Die beteiligten Schulen in den Kommunen werden vom Schuljahr 2015/16 an bis voraussichtlich mindestens SJ 2018/19 bei der Entwicklung und Umsetzung eines kulturellen Schulprofils unterstützt.
Jede der geförderten Schulen bildet eine Kulturgruppe, die aus interessierten LehrerInnen, gern auch SchülerInnen und interessierten Eltern besteht. Diese trifft sich regelmäßig mit der Kulturagentin und mit Kooperationspartnern aus allen Bereichen der Kultur, Künstlern und Kulturinstitutionen und Vertretern der Kommune/Kulturamt, um gemeinsam Projekte und Kulturkooperationen und-kreative Unterrichtsformate und Impulse für alle Beteiligten zu planen und zu verwirklichen.
Die 10 KulturagentInnen in Baden-Württemberg beraten und unterstützen die beteiligten Schulen „maßgeschneidert“, d.h. ausgehend von ihren individuellen Wünschen, Bedürfnissen und Zielen bei diesem Prozess.
Jede beteiligte Schule entwickelt ihren eigenen „Kulturfahrplan“, der die kulturelle Ausrichtung, die vorhandenen und geplanten kreativ-künstlerischen Schwerpunkte und die kulturelle „Vision“ der Schule definiert. Wichtige Bausteine der entstehenden, stets reflektierten Konzepte werden auch in der Zukunft Kooperationsprojekte mit Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen vor Ort und der Auf- und Ausbau eines Netzwerks für kulturelle Bildung in der Schule und in der Kommune sein.

Mit dem Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ werden viele Kinder und Jugendliche nachhaltig für Kunst und Kultur begeistert. Damit wird ihnen die Chance eröffnet, Akteure einer kulturinteressierten Öffentlichkeit zu sein. Darüber hinaus wird ihnen durch die Begegnung und Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur sowie durch die aktive Erprobung der Künste die Bildung und Stärkung ihrer Persönlichkeit ermöglicht, wie es mit anderen Mitteln nicht möglich wäre.
Die Gesamtkoordination von „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ liegt bei der LKJ Baden-Württemberg. Das Landesbüro mit Nils Hoheußle (Leitung) und Agnes Nahm (Assistenz) unterstützt die KulturagentInnen und Schulen bei fachlichen Fragen und organisiert regionale und landesweite Fachtagungen und Weiterbildungsveranstaltungen. Ziel dieser Transferphase ist es, die Instrumente und Erfahrungen aus dem Modellprogramm von 2011-2015 an weitere interessierte Schulen und Kultureinrichtungen weiterzugeben und die Strukturen für kulturelle Bildung im Land Baden-Württemberg weiter auszubauen und in den beteiligten Kommunen zu verstetigen.
Kerstin Schaefer
Kulturagentin für Göppingen
0171–174 74 17 / Mail:
schaefer@lkjbw.de
www.lkjbw.de

Kerstin Schaefer_KA_Goeppingen FotoN. Hoheu ssle _Landesbüro Kulturagenten LKJ BW-1
Kerstin Schaefer ist Bildende Künstlerin (Malerei/Grafik/Performance). Sie hat an der HfBK Dresden studiert und dort 2004 bis 2006 ihr Graduiertenstudium als Meisterschülerin für übergreifendes künstlerisches Arbeiten absolviert. Stipendien führten sie unter anderem zu mehrmonatigen Arbeitsaufenthalten nach New York City und Frankreich, ihr Atelier hat sie seit 2007 in Stuttgart. Seit vielen Jahren arbeitet sie kontinuierlich und mit Begeisterung in der Kunstvermittlung in kreativen schulischen und musealen Zusammenhängen – für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Menschen mit speziellem Förderbedarf. Im Jahr 2008 war sie Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg. Durch ihre Aktivität in mehreren Künstlerverbänden und regelmäßige Ausstellungstätigkeit verknüpft sie ihr Interesse an der freien Kunstproduktion mit dem Wunsch nach inspirierender und nachhaltiger Kunstvermittlung für die interessierte Öffentlichkeit.
Kerstin Schaefer begleitete von 2013 bis 2015 das Schulnetzwerk Immanuel-Kant-Realschule Leinfelden-Echterdingen, Ludwig-Uhland-Schule, Leinfelden-Echterdingen und Werkrealschule Bildungszentrum Seefälle Filderstadt, seit Oktober 2015 ist sie Kulturagentin für Göppingen und arbeitet dort als verantwortliche Kulturagentin mit der Grundschule Holzheim, dem Werner-Heisenberg-Gymnasium, dem Hohenstaufen-Gymnasium und dem Freihof-Gymnasium eng zusammen.
Links:
Die sehr ergiebigen Materialsammlung des Kulturagenten-Programms Phase 1:
http://publikation.kulturagenten-programm.de/
Aktuell in BW beteiligte Schulen/Netzwerke/Kommunen finden Sie unter:
http://www.kulturagenten-programm.de/laender/land/2