Die Geschichte des Freihof Gymnasiums



1874

Grundsteinlegung für eine Realschule, heute Hauptbau des Freihof-Gymnasiums

1903
Ausbau zur Oberrealschule mit Reifeprüfung

1907
Bildung eines Realgymnasiums, vereint mit Oberrealschule. Damit Übernahme der Tradition der Göppinger Lateinschule

1938
Umbenennung in Hohenstaufen-Oberschule für Jungen

1954
Umbenennung in Hohenstaufen-Gymnasium

1959
Umzug des Hohenstaufen-Gymnasiums in ein neues Gebäude in der Hohenstaufenstraße. Einrichtung eines Gymnasiums im Aufbau an der Freihofstraße. Weiterführung der Tradition der Göppinger Lateinschule durch das neue Gymnasium mit grundständigem Latein (1. Fremdsprache ab Klasse 5)

1960
Verleihung des Schulnamens Freihof-Gymnasium

1963

Erste Reifeprüfung am
Freihof-Gymnasium

1969
Aufnahme eines mathemtisch-naturwissenschaftlichen Zweiges

1971
Einzug der Unterstufe des Freihof-Gymnasiums in das Gebäude „Stelzenbau“

1996
Einrichtung eines Zuges mit naturwissenschaftlichem Profil (statt des bisherigen mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweiges) neben den beiden Zügen mit sprachlichem Profil

1997
Einweihung des Erweiterungsbaus (jetzt Neubau)

1998
Auszug aus dem Stelzenbau

1999
Abschluss der Umbauarbeiten im Hauptgebäude

2006
Das historische Toillentgebäude wird abgerissen.
Beginn der Bauarbeiten des Erweiterungsbaus im Innenhof des Hauptgebäudes zur Nutzung für das Ganztagesangebot