Das Unterstützungssystem am Freihof-Gymnasium

Was ist das Unterstützungssystem?
Das Differenzierungsprogramm ist die schulinterne Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Klassen 6-11 in den Fächern Englisch, Französisch, Latein, Deutsch, Mathematik, Physik und Chemie.

Wer unterrichtet?
Unterrichtet werden die Schülerinnen und Schüler von Fachlehrer/-innen oder ausgewählten Schülermentoren.

Wie wird die Unterstützung organisiert?
Am Schuljahresende des Vorjahres und ca. 4 Monaten nach Schuljahresbeginn wird der Unterstützungsbedarf ermittelt. So wird vom Fachlehrer eine Unterstützung in der Regel bei einer nicht ausreichenden Leistung im jeweiligen Fach empfohlen.
Zu Beginn des neuen Schuljahres bzw. im Januar erfolgt eine schriftliche Information der Eltern mit der Bitte um die Rückmeldung, ob eine Teilnahme am Unterstützungssystem erwünscht ist.
Danach wird in einzelne Gruppen eingeteilt und der organisatorische Rahmen geschaffen (Unterrichtender, Zeit, Ort). Größere Lerngruppen werden von Lehrern unterstützt, Schülermentoren betreuen Gruppen von i. d. R. zwei Schülern.

Welche Rahmenbedingungen gelten?
Ziel ist es, durch die Verbindlichkeit der Teilnahme - den Rückmeldebogen unterschreiben die Eltern und der beteiligte Schüler, womit er seine Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit im Unterricht und im Unterstützungssystem zeigt - die Eigenverantwortung der unterstützen Schüler zu fördern, zugleich soll auch die Fluktuation innerhalb der Lerngruppen gering gehalten werden, um ein konstantes Arbeiten zu gewährleisten.
Die Unterstützung findet am Dienstagnachmittag ab, da dieser Nachmittag eigens für derartige Aktivitäten unterrichtsfrei gehalten wurde.

Was sind die Kriterien für Unterstützungsmentoren?
Schüler mit gutem Notendurchschnitt oder guten Leistungen in einzelnen Fächern und entsprechender Persönlichkeit werden angefragt, ob sie als sog. Unterstützungsmentoren Schüler in Kleingruppen unterstützen möchten.
Die Unterstützungsmentoren erhalten Namen und Klasse der Schüler/-innen, die Nachhilfe bekommen sollen; sie nehmen selbstständig Kontakt zu den zu Unterstützenden auf. Die jeweilige Gruppe bestimmt selbst, wann der unterstützende Unterricht stattfinden soll und bekommt dann einen Raum zugewiesen.
Die Unterstützungsmentoren werden während des ganzen Schuljahrs durch die Ausbildungslehrerin und den Koordinator des Differenzierungsprogramms begleitet und betreut.
Voraussetzung ist die Wertschätzung dieser Arbeit und die Gleichstellung mit der Unterstützung durch Lehrer.

Ansprechpartner für Rückfragen und Anregungen ist Herr Öhrle.