Selbstverteidigung für Mädchen

Das Gewaltpotenzial in unserer Gesellschaft hat in den letzten Jahren bekanntermaßen beträchtlich zugenommen. Immer häufiger werden insbesondere Mädchen im Kindesalter Opfer körperlicher Aggression.

Aus der Elternschaft kam die Anfrage an den Elternbeirat, ob die Schule diesbezüglich präventive Maßnahmen anbiete. Seit einigen Jahren können nun die neu eintretenden Mädchen freiwillig an einem vom Elternbeirat organisierten Selbstverteidigungskurs teilnehmen. Der Kurs findet an sechs bis sieben Nachmittagen zu je eineinhalb Stunden statt. Da wir einen externen, professionellen Leiter engagiert haben, kann der Kurs leider nicht kostenlos belegt werden (Gebühren je nach Teilnehmerzahl ca. 25 €).

Ziel dieses Kurses ist es – im Unterschied zu den auf langfristiges Training angelegten asiatischen Selbstverteidigungstechniken wie z. B. Aikido – den Mädchen in komprimierter Form richtiges Verhalten in Gefahrensituationen nahe zu bringen und ihnen den Mut zu geben, bewusst und aktiv für sich einzustehen.

Der Kurs umfasst folgende Bereiche:


- Ansprechen von Gefahren
- Gefahrenerkennung
- Verhaltensschule bei unterschiedlichen Bedrohungssituationen
- Stärkung des Selbstvertrauens
- verbale und effektive Verteidigung